Neu in Ultimate RAM-Disk 5

<< Inhaltsverzeichnis anzeigen >>

Navigation:  Einleitung >

Neu in Ultimate RAM-Disk 5

Welche Funktionen bringt Ultimate RAM-Disk 5?

 

 

Sollten sich die nachfolgenden Videos im Browser nicht anzeigen lassen, so können Sie die Videos alternativ direkt in Youtube auf unserem ArchiCrypt Kanal ansehen.

 

 

ArchiCrypt Ultimate RAM-Disk 5 - Neue Funktionen

 

 

 

Beim ersten Start wird Ihnen der Einführungsassistent begegnen

Wenn Sie URD5 zum ersten Mal starten, meldet sich der Einführungsassistent. Er erklärt in wenigen Schritten die Manager-Ansicht bzw. das App Center und verweist auf Hilfekapitel und weiterführende Videos. Später kann der Assistent zu jedem Zeitpunkt manuell gestartet werden.

Je nachdem, ob man die Manageransicht oder die App Center Ansicht aktiviert, werden unterschiedliche Einführungen abgespielt.

 

einfuehrungsassistent

 

 

 

 

Die neue Manager-Ansicht in Ultimate RAM-Disk

 

Die Bedienoberfläche wurde komplett überarbeitet. Der Umgang mit und das Erstellen von RAM-Laufwerken mit Hilfe der Drag & Drop Funktion wurde in den Mittelpunkt der Manager-Ansicht gestellt.

 

Manager-Ansicht

Manager-Ansicht

 

App Center Reorganisation

 

Eine ganze Palette an vorgefertigten RAM-Disks ist inzwischen über das App Center verfügbar. Zeit, die verschiedenen Typen in Kategorien zu packen, die Übersicht zu erhöhen und die Art der Bedienung zu überarbeiten.

 

App Center Ansicht

App Center Ansicht

 

Mit einem Klick auf eine der Kategorien werden die darin enthaltenen RAM-Disk Apps angezeigt.

 

Die einzelnen Apps im AppCenter

Apps im AppCenter

 

Suche im App Center

 

Sie können das App Center nach einem beliebigen Begriff durchsuchen. Dabei kann es sich um den Programmnamen oder um einen Begriff aus der Beschreibung handeln. Die Programme sind mit Schlagworten versehen, die ebenfalls die Suche erleichtern.

 

app_center_suche

 

Neuer RAM-Disk Typ WEB RAM-Disk

 

Die Pro Version erlaubt das Laden einer RAM-Disk direkt aus dem Internet. Die Inhalte landen also erst gar nicht auf der Festplatte, sondern sofort im Hauptspeicher. Nach dem Schließen der RAMDisk sind die Inhalte verschwunden. Das direkte Laden aus dem WEB hat zudem den Vorteil, dass grundsätzlich die aktuelle Version der RAM-Disk App geladen wird.

 

archiCrypt_tor_web_ram_disk

Bei WEB-RAM-Disks verbleibt somit nicht die geringste Spur auf dem PC. Gerade wenn es um das Thema Sicherheit geht, (spurenloses und anonymes Surfen und Verschlüsselung) eine geniale Lösung!

 

Eigenes App Center

 

In der Pro Version können Sie ein eigenes App Center einrichten. Dabei ist es möglich, die Daten in einer gemeinsam verwendeten Netzwerkressource abzulegen oder auf einem eigenen WEB-Server. Das persönliche App Center kann zusätzlich zum ArchiCrypt App Center oder exklusiv geladen werden. Perfekt, wenn man Mitarbeitern oder anderen eigene Vorlagen anbieten möchte.

 

Speed-Test

 

Wenn Sie eine WEB-RAM-Disk laden (Pro-Version), dann sollten Sie über eine bestimmte Bandbreite verfügen. Mit andere Worten: Je schneller Ihre Internetverbindung ist, desto besser! Beim ersten Laden einer WEB-RAM-Disk wird daher ein Speedtest durchgeführt, den Sie später jederzeit wiederholen können. Der Test gibt Auskunft darüber, ob das Laden einer WEB-RAM-Disk Sinn macht.

 

Speedtest Internet

 

 

Download Modul für Apps

 

Apps können Sie jetzt komfortable direkt aus dem App Center laden.

 

download_app

 

Hier werden parallel 4 Verbindungen zum Internet aufgebaut, um die Datei möglichst schnell zu laden. Nach dem Download wird die App, falls notwendig, entpackt und auf Wunsch direkt gestartet.

 

Automatische zeitgesteuerte Sicherung

 

Unvergängliche RAM-Disks, also solche RAM-Laufwerke, deren Inhalt erhalten bleibt, sind nicht neu. Auch die Abbild Funktion, mit der man den aktuellen Zustand der RAMDisk in einer Datei sichern kann, ist den Nutzern der Ultimate RAM-Disk Software bekannt.

 

Ein neuer Abbild-Assistent erlaubt das zeitgesteuerte Sichern des Inhaltes in verschiedenen Versionen. Legen Sie fest, in welchen Zeitabständen die Inhalte gesichert werden und wie viele Versionen jeweils erhalten bleiben sollen.

 

Klick zum Zoomen

Einrichten automatischer Sicherungen

 

RAM-Disk aus Verzeichnis-Inhalt erstellen

 

Im Windows Explorer finden Sie bei Verzeichnissen ein neues Kontextmenü.

 

Kontextmenü

Kontextmenü im Explorer

 

Gewünschtes Verzeichnis auswählen, rechte Maustaste betätigen und RAM-Disk erstellen linksklicken.

Sie können dann festlegen, ob Sie zusätzlichen Speicher benötigen.

 

Zusätzlicher Speicherplatz

Benötigen Sie zusätzlichen Speicherplatz auf der RAM-Disk?

 

Sie erhalten die Möglichkeit, die erstellte RAM-Disk direkt als Abbild oder als Vorlage für die weitere Verwendung zu speichern.  

 

 

Abbilder und Vorlagen von Netzwerkressourcen laden

 

Sofern der angemeldete Nutzer Zugriff auf Netzwerkressourcen hat, können Sie Pfade zu Abbildern und Vorlagen jetzt als UNC-Pfadangabe machen.

 

 

 

Verzeichnisse auf RAM-Disk oder andere Datenträger umleiten

 

Mit Hilfe eines Umleitungs-Assistenten können Sie ein Verzeichnis auf Ihrem Rechner auf ein anderes Speichermedium umleiten. Dies kann nützlich sein, wenn bestimmte Anwendungen Dateien nur in fest vorgegebenen Verzeichnissen speichern.

 

Bei einer Umleitung wird alles, was in das umgeleitete Verzeichnis gespeichert wird in Wahrheit auf dem Ziel der Umleitung gesichert. Dabei kann es sich um eine RAM-Disk handeln. Die Funktion ist jedoch nicht an eine RAM-Disk als Umleitungsziel gebunden.

 

Umleitungs-Assistent

Verzeichnisse können Sie auf RAM-Disk oder andere Speichermedien umleiten.

 

Viele Änderungen im Detail

 

An vielen Stellen im Programm wurden nützliche kleine Hilfen oder "Abkürzungen" eingebaut. Treten an irgendeiner Stelle Fehler auf, wird dies durch ein Hinweisschild angezeigt. Durch Klick auf das Hinweisschild gelangen Sie zum Logbuch, in dem Sie nähere Informationen über die Ursache erhalten.

 

fehler_logbuch

 

Fehler sind im Logbuch rot dargestellt.

 

logbuch

 

Der Speicherstatus wird jetzt in der App Center Ansicht angezeigt, um wichtigeren Elementen mehr Platz einzuräumen. Bewegt man die Maus über einen der Balken, wird die Belegung in Megabyte angezeigt.

 

speicherstatus

 

In der Software selbst lässt sich jetzt erkennen, ob und auf welchen Namen die Software registriert wurde.

 

registrierung

 

Farbliche Markierungen bei den RAM-Disks geben rasch Auskunft über den Status.

status_farben

Im kompakten Zustand (App Center Ansicht) kann man geladene RAM-Disks mit der rechten Maustaste schließen.

 

rechtsklick

 

Das Ultimate RAM-Disk Fenster kann jetzt in der Größe verändert werden. Um Standard-Position und -Größe wieder herzustellen, gibt es eine eigene Schaltfläche.

 

standard_position

 

Neue Apps im App Center werden plakativ angezeigt. Mit einem Kontextmenü kann man direkt ins App Center in die zugehörige Kategorie springen.

 

neue_apps

 

Das App Center wird jetzt für jeden Anwender separat verwaltet. Somit können auch Administratoren auf das App Center zugreifen. Das App Center kann in den Vollbildmodus geschaltet werden.

 

Für Abbilder und Vorlagen verwendet Ultimate RAM-Disk jetzt ein vordefiniertes Verzeichnis im Dokumente-Ordner. Der mit RAM-Disks bezeichnete Ordner wird beim Erzeugen von Abbildern und beim Download von Apps automatisch als Ziel gewählt. Die dort abgelegten RAM-Disks stehen als Drag & Drop RAM-Disk für das Schnellladen (Ziehen und auf freien RAM-Disk Platz ablegen) zur Verfügung.

 

clip0112

Die Architektur von Ultimate RAM-Disk basiert auf einer Dreiteilung. Einem s.g. Kerneltreiber, der dem Betriebssystem ein echtes Laufwerk vorgaukelt, einem Dienst, der die Daten für die RAM-Disks bereitstellt und organisiert und der Anwendung, mit der Sie Ultimate RAM-Disk bedienen.

 

In Version 5 kommt zusätzliche eine Erweiterung für den Explorer hinzu, mit der Sie aus Verzeichnisinhalten eine RAM-Disk erstellen können. Alle Anteile sind jetzt auf 64 BIT Systemen native 64 BIT Anwendungen und nutzen die Fähigkeit der modernen Prozessoren entsprechend aus.

 

clip0113

 

Das Programm ist gegen Manipulationen von Außen abgesichert und beendet sich selbst, falls eine Veränderung festgestellt wird.

 

clip0114

 

 

URD 5 unterstützt zudem hochauflösende Monitore.